Navigationsgerät im Auto installiert

Navigation

Auf Reisen – speziell bei Roadtrips – ist es natürlich sinnvoll und praktisch ein zuverlässiges Navi dabei zu haben. Ein Navigationsgerät* etwa über die Autovermietung zu mieten, ist häufig überaus teuer. Warum also nicht auf das Smartphone zurückgreifen, das in den meisten Fällen sowieso ständiger Begleiter ist? Doch auf welche App soll man sich hierbei verlassen? Oft genug hat man schon von verirrten Autofahrern gehört, die im blinden Vertrauen auf ihr Navi fast im Hafenbecken gelandet sind.

Zwei sehr gute Apps wollen wir euch in diesem Beitrag vorstellen. Es handelt sich hierbei in erster Linie um Android Apps, da wir auf Seiten des putzigen kleinen, grünen Roboters stehen. Ein kleiner Tipp aber noch vorher: Denkt daran ein KFZ-Ladekabel* oder eine Powerbank* dabei zu haben. Die ständige GPS-Verbindung nagt schon sehr am Akku.

Nun zu den Apps:

NAVIGATOR free

Navigator App LogoDer NAVIGATOR free von MapFactor ist eine kostenlose Navigationsapp, die auf Kartendaten von OpenStreetMap zurückgreift. OpenStreetMap sammelt für jeden frei nutzbare Geodaten. Eine Liste aller verfügbaren Karten erhaltet ihr hier. Neben den OpenStreetMaps könnt ihr auch kostenpflichtige TomTom (TeleAtlas) Kartendaten nutzen – diese können auch nachträglich hinzugefügt werden, die Abfrage erfolgt des Öfteren beim Nutzen der App (aber nicht nervig/penetrant).

Das Wichtigste ist zuallererst, dass alle Karten offline zur Verfügung stehen. Ihr könnt die Karten über einen integrierten Kartenmanager herunterladen und auch wieder löschen. Zudem werdet ihr über vorhandene Kartenupdates informiert. Es ist auch möglich Orte bereits im Voraus zu speichern, sodass ihr sie unterwegs unkompliziert und schnell auswählen könnt, ohne die Adressen immer wieder neu einzugeben. Eine sehr nützliche Funktion ist auch das Abspeichern eurer aktuellen Position. So findet ihr z.B. euer Auto in der verstecktesten Parklücke wieder. Detailliertere Informationen findet ihr hier im Google Playstore.

Wir haben die App bislang in den USA (Nevada, Kalifornien), in Brasilien (Sao Paulo, Sorocaba), auf Irland und auf Kuba genutzt. Sie hat uns in keinem der Länder in die Irre geführt. Die Karten sind sehr gut (z.T. fehlen Hausnummern, aber man findet trotzdem immer ans Ziel), die Sprachausgabe ist gut und auch die Kartenansicht ist absolut in Ordnung. Von daher gibt es eine klare Empfehlung für die App von uns!

Die App ist verfügbar für Android und Windows Phones.

OsmAnd

OsmAndDie Navigationsapp OsmAnd gibt es ebenfalls in einer kostenlosen Version. OsmAnd nutzt auch die OpenStreetMaps. Natürlich stehen auch hier alle Karten nach dem Download offline zur Verfügung. In der freien Version könnt ihr maximal 7 Karten herunterladen – dies ist zunächst völlig ausreichend, um zu schauen, ob euch die App gefällt. Ihr habt die Wahl zwischen vollständigen Landkarten – wirklich sehr ausführlich – oder lediglich den Straßenkarten (es wird wesentlich weniger Speicherplatz benötigt).

Die weiteren Funktionen sind ähnlich denen des NAVIGATOR free. Favoriten lassen sich z.B. auch in dieser App speichern, sodass ihr hier ebenfalls schnellen Zugriff auf eure Daten habt. Darüber hinaus sehr schön und überaus nützlich an dieser App ist die Ortssuche nach Typ (z.B. Restaurant oder Tankstelle). Mehr über diese App erfahrt ihr hier im Google Playstore.

Diese App nutzten wir als Ergänzung zum NAVIGATOR free auf Kuba, da wir uns im Vorfeld nicht sicher waren, ob die Apps auch dort so zuverlässig sind. Jetzt wissen wir: Sowohl der NAVIGATOR free als auch OsmAnd sind absolut zu empfehlen!

Die App ist verfügbar für Android und iPhone (eingeschränkt, keine Navigation).

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Hinterlasst uns einen Kommentar oder schreibt uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf euer Feedback!