Utensilien für die Reiseplanung

Wie sieht unsere ideale Reiseplanung aus?

In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen, wie unsere ideale Reiseplanung aussieht – quasi unser FERNWESEN-Workflow.

Wohin soll es gehen?

Als erstes müssen wir uns für unsere Reiseplanung natürlich auf ein Ziel einigen. Es gibt viele Länder, die wir schon immer mal sehen wollten. Zum Teil hören wir von Freunden und Bekannten von tollen Urlauben oder wir lesen in Blogs von Reisezielen, bei denen wir am liebsten direkt in den Flieger steigen wollen – dementsprechend lang ist unsere Bucketlist.

Wenn wir also alle Wunsch-Ziele im Kopf haben, überlegen wir im nächsten Schritt, wann wir fahren wollen. Zur gewählten Jahreszeit passend entscheiden wir uns für unser endgültiges Ziel. Man sollte schließlich nicht unbedingt zu jeder Jahreszeit überall hin – Kälte, Hitze, Regen, um nur ein paar Hindernisse zu nennen, die wir am liebsten vermeiden würden.

Steht das Ziel für uns jedoch direkt fest, drehen wir den Spieß um. Wir suchen uns dann einfach den schönsten, nicht in den Ferien gelegenen Monat, um das Land zu bereisen. In den Ferien verreisen wir ungerne, da es nicht nur immense preisliche Unterschiede gibt, sondern auch aufgrund der (im besten Fall) geringeren Touristendichte außerhalb der Ferienzeiten.

Für diese Entscheidung nehmen wir häufig das Buch „Wann wohin reisen?“* zur Hilfe. Hier finden sich in übersichtlicher, tabellarischer Darstellung alle Infos, die wir für unsere Entscheidung benötigen.

Das Ziel steht fest

Das Ziel und der Monat, vielleicht sogar der ungefähre Zeitraum, stehen fest. Unsere Reiseplanung ist aber natürlich noch nicht abgeschlossen. Als nächstes heißt es für uns erst einmal: Überblick gewinnen. Wir  sprechen mit Freunden und Bekannten, die schon mal dort waren, wir googlen, lesen in Blogs und holen uns so Empfehlungen für die schönsten Orte.

Sobald wir einen ausreichenden Überblick haben, entscheiden wir, ob wir einen Roadtrip machen oder an einem Ort bleiben.

Flug buchen

Ein guter und günstiger Flug soll her. Nach Möglichkeit versuchen wir immer ab unserem nächstgelegenen Flughafen (Bremen) zu fliegen, auch wenn wir dann umsteigen müssen. Die Vorteile liegen für uns klar auf der Hand: Wir sparen bei der Anreise zum Flughafen sehr viel Zeit und dazu meist noch Geld, weil wir unser Auto dort nicht stehen lassen müssen. Das muss man letztendlich jedoch für sich selbst kalkulieren.

Zunächst suchen wir dann auf Skyscanner*, Momondo und Swoodoo nach einem passenden Flug. Wenn keine günstige Verbindung ab Bremen vorhanden ist, müssen wir auch naheliegende Flughäfen betrachten. Die Strecke Bremen – Wien ist da so ein Beispiel: Hier gibt es ab Bremen einfach keine vernünftigen Flüge, also wichen wir nach Hannover aus.

Haben wir dann einen Flug gefunden, schauen wir welches Buchungsportal Skyscanner*, Momondo oder Swoodoo empfehlen und sehen uns das Angebot dort nochmal an. Gleichzeitig googlen wir, ob das Buchungsportal, das uns den besten Preis liefert, seriös ist – falls wir es nicht kennen. Darüber hinaus schauen wir auch immer direkt auf der Seite der Airline nach dem Flug. Mit diesen Infos können wir die Preise vergleichen und entscheiden:.Wenn wir den Eindruck haben, dass es sehr günstig ist, buchen wir direkt, ansonsten warten wir manchmal auch ein paar Tage ab und beobachten den Preis.

Unterkunft buchen

Der Flug ist gebucht. Nun folgt die Unterkunftsrecherche: Wir schauen zunächst auf booking.com* (hier bekommt man nach 5 Buchungen einen Genius-Status und kann bei anschließenden Buchungen oft einiges sparen) und auf Airbnb nach Unterkünften. Wir versuchen, egal wo es hingeht, immer die für uns schönste und günstigste Unterkunft zu finden. Naja, das ist ja auch klar. Meistens suchen wir mit Hilfe der Kartensuche und schauen vorher wo das Zentrum ist. Wir wohnen gerne möglichst zentral (es sei denn wir sind mit dem Auto unterwegs, dann schauen wir nach Unterkünften mit ausreichend Parkplätzen bzw. Parkmöglichkeiten).

Finden wir bei Airbnb eine Unterkunft bringen wir in Erfahrung, ob wir diese auch bei booking.com* buchen können, um die Airbnb-Gebühren zu sparen. Ansonsten buchen auch mal direkt über die Website des Anbieters, sofern er eine Website hat. Eine Unterkunft in Schottland haben wir z.B. über www.bedandbreakfast.eu gebucht. Dadurch konnten wir schon einiges sparen.

Finden wir eine Unterkunft auf booking.com* schauen wir, ob das Hotel oder die Ferienwohnung wirklich so gut bewertet ist (wir verlassen uns eher auf die Tripadvisor*-Empfehlungen, als auf booking.com*). Auf Tripadvisor* wird zudem direkt ein Preisvergleich gemacht und so können wir noch einmal vergleichen, ob booking.com* wirklich der günstigste Anbieter ist.

Dann schauen wir noch auf der Website des Hotels bzw. der Ferienwohnung, ob wir dort noch ein günstigeres Angebot erhalten. Oft ist es so, dass auf der Website eines Hotels zum günstigsten Preis gebucht werden kann oder zum gleichen Preis, aber mit mehr Zusatzleistungen. Dort wo es die Unterkunft am günstigsten gibt, wird gebucht.

Der Hauptpunkt ist für uns also: Recherche!

Ausflüge buchen

Häufig buchen wir im Vorfeld auch schon den ein oder anderen Ausflug. In Lappland z.B. die Motorschlitten- und Huskysafari, auf Mallorca die Quad-Tour. Informationen zu den Möglichkeiten, die unser Reiseziel bietet, finden wir auch in diesem Fall über die bereits erwähnten Kanäle: Freunde, Bekannte, Reiseblogs, Google-Recherche. Haben wir uns für eine Aktivität entschieden, sammeln wir die Anbieter, vergleichen ihre Angebote und checken die Bewertungen. Bislang haben wir so immer tolle Touren buchen können. Da zahlt sich die investierte Zeit aus.

Kurzentschlossenes können natürlich auch immer noch vor Ort buchen. In der Regel gibt es hierbei auch keine Probleme. Ob es dann noch mit dem Wunschtermin klappt, ist natürlich nicht sicher. Wir haben z.B. unseren Helikopter-Rundflug in New York erst telefonisch vor Ort gebucht. Ihr müsst nur berücksichtigen, wo ihr euch befindet. Stehen euch Internet und Mobilfunk zur Verfügung, steht euch die Ausflugs-Welt offen. Seid ihr hier eingeschränkt, könnte es zu Schwierigkeiten bei der Buchung bzw. der Anbieterrecherche und -wahl kommen, da ihr lediglich vor Ort Kontakt aufnehmen könnt. Je nach Sitz des Anbieters ist das ebenfalls möglich.

Mietwagen buchen

Unsere Mietwagenbuchungen verlaufen vergleichsweise schnell: Wir informieren uns auf www.billiger-mietwagen.de und verlassen uns auf den dortigen Preisvergleich. Das hier günstigste Mietwagenangebot buchen wir zumeist direkt. Unseren Wagen wählen wir für jede Reise individuell aus. Für kurze Strecke auf der Straße reicht uns ein kleines Auto. Bei längeren Roadtrips bevorzugen wir eher einen Mittelklassewagen und wenn wir wissen, wir fahren vielleicht öfter über nicht-asphaltierte Straßen ist der SUV unsere Wahl.

Bislang hat immer alles sehr gut geklappt. Doch bei der Mietwagenbuchung gibt es die eine oder andere Falle. Schaut z.B. in diesen Artikel: Die häufigsten Kostenfallen beim Mietwagen.

Übersicht

Um die Übersicht nicht zu verlieren, legen wir uns eine Excel-Tabelle an in der wir Datum, Wochentag, Ort, eventuelle Fahrtstrecken und die Unterkunft festhalten. Wenn vorab gebucht oder bereits fest eingeplant, vermerken wir hier ebenfalls unsere Aktivitäten. Für unseren Südafrika-Roadtrip sieht es dann etwa so aus:

Fazit Reiseplanung

Unsere Reiseplanung ist recht zeitintensiv, da wir sehr viel recherchieren. Es liegt auch ein wenig daran, dass wir ganz gerne unsere Route und unsere Unterkünfte im Vorfeld buchen, da wir dann vor Ort keine Zeit dafür investieren müssen. In vielen Ländern, wie z.B. den USA, ist es jedoch kein Problem vor Ort schnell eine Unterkunft zu finden. Was wir jedoch immer empfehlen würden: Bucht die ersten 2 – 3 Nächte, damit ihr entspannt im Reiseland ankommt. Da müsst ihr für euch den richtigen Weg finden.

Das wichtigste zum Schluss: Die Reiseplanung ist kein Hexenwerk und die Vorfreude die dabei entsteht, hilft die Zeit bis zur Reise zu überbrücken – auch, wenn einem die Entscheidungen schon mal schwer fallen!

Wie sieht eure Reiseplanung aus? Habt ihr weitere Tipps, Ergänzungen oder Fragen? Hinterlasst uns einen Kommentar oder schreibt uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf euer Feedback!